Römische Zahlen


Auf das Präsentations-Symbol oben rechts klicken, um Präsentation zu starten.
Danach auf Seiten klicken zum weiterblättern.

Handout: roemischezahlen.pdf

View page as slide show

Definition

Die in einer römischen Zahl verwendeten Zeichen haben, unabhängig von ihrer Position, einen festen Wert. Dabei gibt es die Zehnerpotenzen als Basiswerte (die „Einer“) und die fünffachen Hilfsbasiswerte (die „Fünfer“).

Die heute verwendeten römischen Ziffern
Zeichen I V X L C D M A
Wert 1 5 10 50 100 500 1000 5000

[…]


[Quelle d. Abschnitt: http://de.wikipedia.org ]

Subtraktionsregel

Um zu vermeiden, dass ein Zeichen häufiger als dreimal hintereinander auftritt, muss man sich der folgenden Subtraktionsregel bedienen.
Die Subtraktionsregel in ihrer Normalform besagt, dass die Zahlzeichen I, X und C einem ihrer beiden jeweils nächstgrößeren Zahlzeichen vorangestellt werden dürfen und dann in ihrem Zahlwert von dessen Wert abzuziehen sind:

IV = 4 (statt IIII)
IX = 9 (statt VIIII)
XL = 40 (statt XXXX)
XC = 90 (statt LXXXX)
CD = 400 (statt CCCC)
CM = 900 (statt DCCCC)

Unzulässigkeiten

  • Bei Einhaltung dieser Regel ist es nicht zulässig, das abzuziehende Zeichen auch seinem dritt- oder viertgrößeren Zeichen voranzustellen, also z.B. IL = 49 (richtig XLIX), IC = 99 (richtig XCIX), XM = 990 (richtig CMXC) zu schreiben, wie es trotzdem aus Unkenntnis der genauen Regel oder der Kürze halber manchmal geschieht.
  • Ebenso ist es bei Einhaltung der Regel nicht zulässig, mehr als ein einziges Zeichen subtraktiv zu verwenden (z. B. IIX für 8), wie es im Mittelalter gelegentlich zu belegen ist, oder die durch Fünferbündelung entstandenen Zeichen V, L oder D subtraktiv zu verwenden (z. B. VC = 95 statt richtig XCV).

Zusammenfassung

Um zu vermedien, dass 4 Zeichen aufeinander folgen, wurde die Abzugsregel eingeführt.
Die 1 (I) darf einmal der 5 (V) und einmal der 10 (X) vorangestellt werden,
die 10 (X) darf 1x der 50 (L) und 1x der 100 (C) vorangstellt werden,
die 100 (C) darf 1x der 500 (D) und 1x der 1000 (M) vorangestellt werden.

Gemischte Beispiele

48 = XLVIII
74 = LXXIV
144 = CXLIV
188 = CLXXXVIII
217 = CCXVII
565 = DLXV
41 = XLI
26 = XXVI
59 = LIX
92 = XCII
104 = CIV
1409 = MCDIX
1970 = MCMLXX (auch CMMLXX)

Beispiele 2

1981 = MCMLXXXI
1982 = MCMLXXXII
1983 = MCMLXXXIII
1984 = MCMLXXXIV
1985 = MCMLXXXV
1986 = MCMLXXXVI
1987 = MCMLXXXVII
1988 = MCMLXXXVIII
1989 = MCMLXXXIX
1990 = MCMXC (nicht MXM)
1991 = MCMXCI
1992 = MCMXCII
1993 = MCMXCIII
1994 = MCMXCIV
1995 = MCMXCV (nicht MVM)

1996 = MCMXCVI
1997 = MCMXCVII
1998 = MCMXCVIII
1999 = MCMXCIX (nicht MIM)
2000 = MM
2001 = MMI
2002 = MMII
2003 = MMIII
2004 = MMIV
2005 = MMV
2006 = MMVI
2007 = MMVII
2008 = MMVIII
2009 = MMIX
2010 = MMX

Lernhilfe

Schreiben Sie sich eine Zahl in arabischen und römischen Ziffern auf, zB. ein Datum.
Wiederholen Sie dies 2 Tage später. Stimmen die Ergebnisse überein?

zum Artikelbeginn


Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
open/know_how/roemische_zahlen.txt · Zuletzt geändert: 01.07.2015 22:53 von daru
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0